Grazer Energieagentur
Wohnungswirtschaft      Kommunen      Betriebe      Private Presse
Print  |  Search  |  Sitemap  |  Contact  |  Impress
Home Forschung und Wissenstransfer LearningLabLeobenOst
Über uns
Aktuelles
Arbeitsfelder
Forschung und Wissenstransfer
CO-MOD
DOMOTIC
EESI 2020
EMOBILITY WORKS
Energie findet Heim!
ENERGIES@WORK
ENERGY@SCHOOL
EPC+
Green Light Graz 2010
guarantEE
hybrid-VPP4DSO
IEA DSM Task 24
IEA DSM Task 25
Klick für's Klima
LearningLabLeobenOst
Klimaschutz findet ständig Stadt
Manage_GeoCity
MOBILITY LAB Graz
SAKS Klagenfurt
Urban Biogas
URSOLAR
Wärmezukunft 2020/2030
WATT’s up ELMO
Energie-Filme, Links

LearningLabLeobenOst

Entwicklung eines Geschäftsmodells "Learning Lab Leoben Ost" und Erstellung einer Road-Map für den Stadtteil Leoben Ost

Ausgangssituation:

Mit dem Projekt LearningLabLeobenOst wird das städtebauliche Ziel verfolgt, für die drei Siedlungsgebiete in Leoben-Ost ein gemeinsames Stadteilzentrum zu schaffen. Aufbauend auf einer kritischen Analyse der städtebaulichen, energietechnischen und mobilitätsspezifischen Strukturen, unter Berücksichtigung geplanter Neubaumaßnahmen und von Mobilitäts- und Energiekonzepten sowie sozialräumlicher Analysen gemäß der Smart City-Strategie „smart wohnen in der Smart City“ soll ein Entwicklungskonzept für eine nachfolgende Umsetzung für das Stadtgebiet Leoben-Ost (‚testbed‘) erarbeitet werden.

Um die Ziele einer nachhaltigen Entwicklung im Rahmen einer ‚smart city‘-Strategie erreichen zu können, bedarf es einer innovativen Lernmethode im Rahmen einer professionell gesteuerten „Lern-Werkstatt“. Das Ergebnis der Sondierung ist ein Geschäftsmodell für ein ‚Learning Lab‘, bestehend aus sowohl rückgekoppelten und abgestimmten Ideen und Zielen zur Stadt(teil)entwicklung für das ‚testbed‘ Leoben-Ost, als auch einer innovativen Prozess- und Organisationsstruktur, in die wissenschaftliche Erfahrungen aus dem Quartiersmanagement zur Einbindung unterschiedlicher Akteure (‚crowd-sourcing‘ und ‚crowd-funding‘) und ‚open source‘-Kommunikationsplattformen eingehen: das LearnigLabLeobenOst.

Ziele:

Projekte der Stadtentwicklung stehen vor der zentralen Herausforderung, Bestandsstrukturen auf heutige Standards zu entwickeln und sinnvoll mit Neubaustrukturen zu verbinden und zu ergänzen. Die zweite Herausforderung besteht darin, die involvierten Stakeholder der Bauträger und aus der kommunalen Verwaltung und Lokalpolitik in ein angemessenes Projektmanagement einzubeziehen. Drittens ist es schließlich notwendig, nicht für die BewohnerInnen zu arbeiten, sondern sie mit ihren Ideen und Aktivitäten in die Prozesse angemessen einzubinden. Das bedeutet, Fach- und Entscheidungskompetenz sowie Prozess- und Alltagserfahrung in innovativer Weise zusammenzuführen.

Living Labs:

‚Living Labs‘ – entstanden aus der Idee, (künftige) Nutzende in die Gestaltung von Produkten einzubinden – werden als ‚Urban Living Labs‘ zunehmend auch auf Themen der Stadtentwicklung angewendet. In wechselseitiger Kritik bestehen in diesen Feldern jedoch Erfahrungen im Rahmen von Quartiersmanagement und Erkenntnissen aus e-Beteiligungsverfahren relativ isoliert nebeneinander. Es bedarf also eines integrierenden Vorgehens, einer neuen Form des Lernens voneinander und letztlich eines darauf aufbauenden Geschäftsmodells.

Mit dem Projekt LearningLabLeobenOst wird das städtebauliche Ziel verfolgt, für die drei Siedlungsgebiete in Leoben-Ost ein gemeinsames Stadteilzentrum zu schaffen. Aufbauend auf einer kritischen Analyse der städtebaulichen, energietechnischen und mobilitätsspezifischen Strukturen und unter Berücksichtigung geplanter Neubaumaßnahmen und von Mobilitäts- und Energiekonzepten sowie sozialräumlicher Analysen gemäß der Smart City-Strategie „smart wohnen in der Smart City“ soll ein Entwicklungskonzept für eine nachfolgende Umsetzung für das Stadtgebiet Leoben-Ost (‚testbed‘) erarbeitet werden. In den bisherigen Fällen wurden diese Bausteine meist unzureichend in einen konsistenten Planungsansatz zusammengeführt.

Projektteam:

Projektleitung:

Stadtgemeinde Leoben

Projektpartner:   

Grazer Energieagentur GmbH

 

Kampus - Technisches Büro für Raumplanung

 

Kohlbacher GmbH

 

Technische Universität Wien, Department für Raumplanung

 

Ihre Ansprechpartnerin:

Mag.a Birgit Baumgartner

0316-811848-18

baumgartner@grazer-ea.at

 

    

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen der Smart-Cities-Initiative durchgeführt.

Zurück  Nach Oben Neue Wege zum Ziel.
Grazer Energieagentur GmbH, Kaiserfeldgasse 13/I, 8010 Graz, Austria
Tel.: +43 (0)316 / 81 18 48-0, Fax.: +43 (0)316 / 81 18 48-9, Email: office@grazer-ea.at