eTaxi Austria

Dekarbonisierung der Taxiflotten in Wien und Graz

 

Eine internationale Expert*innenjury hat den Projektvorschlag “eTaxi 2.0 – Dekarbonisierung der Taxiflotten in Wien und Graz” positiv beurteilt und damit eine Förderung durch den Klima- und Energiefonds im Rahmen des Programms „Zero Emission Mobility Implementation“, 1. Ausschreibung 2020 ermöglicht.

Bis Mitte 2024 wird das Konsortium bestehend aus 11 österreichischen Organisationen unter der Koordination der tbw research GesmbH den Weg für die nachhaltige Umstellung der urbanen Taxiflotten in Wien und Graz auf emissionsfreie e-Fahrzeuge bereiten.

Mehr Informationen finden Sie unter www.etaxi-austria.at

Projektnews


 

Der Startschuss ist gefallen!

Mit dem Presseevent ist nun endlich auch der offizielle Startschuss für das Projekt gefallen. Bürgermeister Siegfried Nagl und weitere Vertreter aus Politik und Wirtschaft ließen es sich nicht nehmen und statteten dem Event ein Besuch ab.

Von links nach rechts: Boris Papousek (Energie Graz), Sylvia Loibner (Taxi 878), Siegfried Nagl (Bürgermeister von Graz), Robert Schmied (Grazer Energieagentur), Hermann Stockinger (Easelink), Bertram Werle (Stadtbaudirektor)

Foto: Stadt Graz/Fischer


 

Link zur Förderentscheidung des Klima- und Energiefonds:

https://www.klimafonds.gv.at/wp-content/uploads/sites/16/Foerderentscheidungen_ZEMI_2020.pdf

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms „Zero Emission Mobility Implementation“, 1. Ausschreibung 2020 durchgeführt.

Gefördert mit Mitteln des Klimaschutzfonds der Stadt Graz. klimaschutz.graz.at

Projektpartner

tbw research GesmbH
Wien Energie GmbH
Wirtschaftskammer Wien, Verkehrspolitik
Easelink GmbH
TAXI 31300 VermittlungsgmbH
CC Taxicenter GmbH / Taxi 40100
Energie Graz GmbH & Co KG
WKO Steiermark, Sparte Transport & Verkehr
Quintessenz Organisationsberatung GmbH
NewMotoAsset GmbH / vibe

Fördergeber

Klima- und Energiefonds
Klimaschutzfonds Graz