Grazer Energieagentur
Wohnungswirtschaft      Kommunen      Betriebe      Private Presse
Print  |  Search  |  Sitemap  |  Contact  |  Impress
Home Forschung und Wissenstransfer Manage_GeoCity
Über uns
Aktuelles
Arbeitsfelder
Forschung und Wissenstransfer
CO-MOD
DOMOTIC
EMOBILITY WORKS
Energie findet Heim!
ENERGIES@WORK
ENERGY@SCHOOL
EPC+
FEEDSCHOOLS
Green Light Graz 2010
guarantEE
hybrid-VPP4DSO
IEA DSM Task 24
IEA DSM Task 25
Klick für's Klima
klimaaktiv
Klimaschutz findet ständig Stadt
LearningLabLeobenOst
Manage_GeoCity
MOBILITY LAB Graz
SAKS Klagenfurt
Urban Biogas
URSOLAR
Wärmezukunft 2020/2030
WATT’s up ELMO
Energie-Filme, Links

Manage_GeoCity

Entwicklung einer Methodik zur koordinierten Nutzung und Bewirtschaftung der oberflächennahen Erdwärme in urbanen Räumen

Anhand der Modellregion Graz wird eine Methodik für die koordinierte Nutzung und Bewirtschaftung oberflächennaher Erdwärme für Wärme- und Kühlanwendungen sowie saisonaler Speicherung in urbanen Räumen entwickelt. Dabei werden Grundwasserströmungen, unterschiedliche geologische Verhältnisse, Wärme- und Kühlbedarf, Wärmeeintrag von Solaranlagen und betrieblicher Abwärme und die Möglichkeiten der saisonalen Speicherung von Wärme im Untergrund berücksichtigt.

Ausgangssituation:

Durch zahlreiche Wärmequellen in Stadtgebieten (z.B. Abwärme städtischer Bebauungen im Untergrund) kommt es zu einer Aufwärmung des Grundwassers und des Untergrunds ("subsurface heat island"). In manchen Fällen ist die Aufwärmung bereits so hoch, dass negative Auswirkungen auf die Trinkwasserqualität möglich sind. Andererseits stellt diese Aufwärmung des Untergrunds ein Potenzial für die geothermische Wärme- und Kältenutzung dar. Bei entsprechender Nutzung (z.B. Wärmeentzug für Heizzwecke) kann ein Abkühleffekt des Untergrunds erzielt werden.

Ziel:

Das Projektziel ist die Entwicklung einer Methodik für die koordinierte Nutzung und Bewirtschaftung oberflächennaher Erdwärme für Wärme- und Kühlanwendungen in urbanen Räumen. Dabei werden Grundwasserströmungen, unterschiedliche geothermische Verhältnisse des Untergrundes, Wärme- und Kühlbedarf, Wärmeeintrag von Solar- und Abwärme und die Möglichkeiten der saisonalen Speicherung von Wärme im Untergrund berücksichtigt.

Erwartete Ergebnisse:

Ergebnis des Projektes ist eine Methodik für die koordinierte Nutzung und Bewirtschaftung oberflächennaher Erdwärme für Wärme- und Kühlanwendungen in urbanen Räumen, die die Grundlage für zukünftige Nutzungs- und Bewirtschaftungspläne für Städte und Stadtgebieten bildet. Diese Methodik ermöglicht die Übertragbarkeit zentraler Bewirtschaftungsmechanismen auf andere urbane Gebiete.

Projektteam:

Projektleitung:

JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH RESOURCES - Institut für Wasser, Energie und Nachhaltigkeit

Projektpartner:   

Grazer Energieagentur GmbH

 

Ihr Ansprechpartner

DI Ernst Meißner

0316-811848-15

meissner@grazer-ea.at

 


    

Zurück  Nach Oben Neue Wege zum Ziel.
Grazer Energieagentur GmbH, Kaiserfeldgasse 13/I, 8010 Graz, Austria
Tel.: +43 (0)316 / 81 18 48-0, Fax.: +43 (0)316 / 81 18 48-9, Email: office@grazer-ea.at